Artikel » Nachrichten » Neues Hüls Buch von Hans-Martin Große-Oetringhaus Artikel-Infos
   

Nachrichten Neues Hüls Buch von Hans-Martin Große-Oetringhaus
11.08.2018 von Beverly-Hüls

Auf Spurensuche in Hüls

„Auf Spurensuche in Hüls“ begibt sich der Autor Hans-Martin Große-Oetringhaus in seinem gerade erschienen zweiten Hüls-Buch. Nach „Hüls lieben lernen“ versucht der neue Band aufzuzeigen, wie Hüls zu dem wurde, wie es sich heute zeigt.



Um Wurzeln des heutigen Hüls aufzuspüren, führt dieses Buch die Leserinnen und Leser darum zu verschiedenen Orten und lässt sie sowohl in weit zurückliegende Zeiten als auch in die nähere Vergangenheit eintauchen.

Es nimmt sie mit auf Spurensuche in jene Zeiten, als Kuhhirten, Pottbäcker und Weber das Leben in Hüls bestimmten. Oder die Leser können jene aufregenden Ereignisse hautnah miterleben, in denen die 1848er Revolution auch um Hüls keinen Bogen schlug. Aber auch die dunkle Zeit des Nationalsozialismus hat sich im Gedächtnis des Ortes und seiner Bewohnern eingebrannt. Geschichtliche Erfahrungen verbergen sich auch hinter so manchem Straßennamen. Viele stecken voller Geschichten.

Was wäre Hüls ohne seine Gärten, die wilden wie die gepflegten? Und was wäre Hüls ohne das Bruch? Oder ohne seine Kunstwerke, jene auf den ersten Blick sichtbaren wie auch die versteckten? All das macht Lust auf mehr.



Und genau das möchte dieses Buch: Lust auf mehr Hüls machen. Und es möchte Freude dabei bereiten, bekannte Stellen im Ort neu zu entdecken, aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und dabei nachzuspüren, wie sich Hüls zu dem entwickelt hat, was und wie es ist: lebens- und liebenswert.



Darum geht der Erlös des Buches zur Hälfte an den Hülser Heimatverein und zur anderen Hälfte an die Bürgerinitiative Lebenswertes Hüls e.V .



Hans-Martin Große-Oetringhaus:

Auf Spurensuche in Hüls

IATROS Verlag (Sonnefeld 2018)

228 Seiten, 19 €, zahlreiche Fotos

ISBN: ISBN 978-3-86963-603-0




 
Seite empfehlen   Artikel empfehlen
Artikel einsenden   Artikel einsenden
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
0 Kommentar(e)   kommentieren
Seitenanfang nach oben