Artikel » Nachrichten » Feuerwehr hilft: Großteil des Wassers im Hülser Naturfreibad wird abgepumpt Artikel-Infos
   

Nachrichten Feuerwehr hilft: Großteil des Wassers im Hülser Naturfreibad wird abgepumpt
21.07.2017 von Beverly-Hüls

Das Hülser Naturfreibad bleibt auch über das Wochenende geschlossen.
Bekanntlich wird das Naturfreibad zurzeit von natürlichen Schwebstoffen befreit
und musste daher kurzfristig geschlossen werden. Der Einsatz zweier Sauggeräte
hat allerdings nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt, so dass nun ein anderer
Versuch unternommen wird. Die Freiwillige Feuerwehr Krefeld wird mit der
Löschgruppe Gellep-Stratum am Samstag, 22. Juli, 2000 Kubikmeter Wasser aus
dem Becken pumpen, das insgesamt 2500 Kubikmeter Wasser fasst. „Wir erhoffen
uns, dass wir damit auch einen Großteil der Schwebstoffe erwischen“, sagt Bäder-
Sachgebietsleiter Dieter Porten und bedankt sich schon jetzt für die spontane Hilfe
der Wehr. „Ist das Wasser abgepumpt, werden wir hoffentlich mit unserem
Equipment restliche Partikel besser absaugen können“. Im Anschluss wird über die
Grundwasser-Pumpe das Becken wieder aufgefüllt. Am Montag, 24. Juli, soll es eine
Wasseranalyse geben. Eine Aussage zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des
Badebetriebs ist daher erst danach möglich.
Wer über Eintrittskarten verfügt, die eigentlich nur im Hülser Bad gültig sind, kann
diese für die Zeit der Schließung allerdings auch in den anderen städtischen Bädern
in Fischeln und Bockum nutzen.


 
Seite empfehlen   Artikel empfehlen
Artikel einsenden   Artikel einsenden
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
0 Kommentar(e)   kommentieren
Seitenanfang nach oben